DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN FÜR DEN ONLINE-SHOP

 WWW.GO2MARKET.EU

 

§1

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

  1. Der Verwalter der durch den Online-Shop www.go2market.eu gesammelten personenbezogenen Daten ist Tomasz Jankowski, der eine Geschäftstätigkeit unter dem Namen TOMASZ JANKOWSKI TOJA ausübt, eingetragen im Zentralen Register für Wirtschaftstätigkeit und Information der Republik Polen, Sitz und Lieferadresse: ul. Kasztanowa 7, 55-010 Siechnice, NIP: 7551806895, REGON: 160346898, E-Mail-Adresse: hallo@go2market.eu, im Folgenden „Verwalter“ genannt und gleichzeitig „Dienstleister“.
  2. Die vom Verwalter über die Website erhobenen personenbezogenen Daten gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung) verarbeitet werden, nachfolgend „Verwalter“ genannt.
  3. Alle Wörter oder Ausdrücke, die in dieser Datenschutzrichtlinie großgeschrieben werden, sind entsprechend ihrer Definition in den Regeln und Vorschriften des Online-Shops www.go2market.eu zu verstehen.

 

§2

ART DER VERARBEITETEN PERSONENBEZOGENEN DATEN, ZWECK UND UMFANG DER DATENERHEBUNG

  1. ZWECK DER VERARBEITUNG UND RECHTSGRUNDLAGE. Der Administrator verarbeitet personenbezogene Daten der Kunden des Shops www.go2market.eu im Falle einer Bestellung im Shop, um einen Kaufvertrag zu erfüllen, auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b) der RODO (Erfüllung des Kaufvertrags).
  2. ART DER VERARBEITETEN PERSONENBEZOGENEN DATEN. Der Kunde stellt im Falle einer Bestellung zur Verfügung:
    • name und Nachname,
    • Adresse,
    • STEUERIDENTIFIKATIONSNUMMER,
    • E-Mail Adresse,
    • Rufnummer.
  3. ZEITRAUM DER ARCHIVIERUNG VON PERSONENBEZOGENEN DATEN. Die persönlichen Daten der Kunden werden vom Administrator gespeichert:
    • ○ wenn die Grundlage der Datenverarbeitung die Erfüllung des Vertrages ist, so lange, wie es für die Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, und danach für einen Zeitraum, der der Verjährungsfrist von Ansprüchen entspricht. Die Verjährungsfrist beträgt, soweit nicht eine besondere Bestimmung entgegensteht, sechs Jahre, bei Ansprüchen aus Dauerschuldverhältnissen und Ansprüchen aus Gewerbebetrieb – drei Jahre.
    • wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht, solange die Einwilligung nicht widerrufen wird, und nach Widerruf der Einwilligung für einen Zeitraum, der der Verjährungsfrist von Ansprüchen entspricht, die der Verwalter geltend machen kann und die gegen ihn geltend gemacht werden können. Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist, beträgt die Verjährungsfrist sechs Jahre, bei Ansprüchen auf Dauerleistung und Ansprüchen aus Geschäftsführung ohne Auftrag – drei Jahre.
  4. Während der Nutzung des Shops können zusätzliche Informationen gesammelt werden, insbesondere: die dem Computer des Kunden zugewiesene IP-Adresse oder eine externe IP-Adresse des Internet-Providers, Domain-Name, Browser-Typ, Zugriffszeit, Betriebssystem-Typ.
  5. Nach gesonderter Einwilligung können RODO-Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) auch verarbeitet werden, um kommerzielle Informationen per E-Mail oder Telefonanrufe zum Zwecke des Direktmarketings – jeweils in Verbindung mit Art. 10 Abs. 2 des Gesetzes vom 18. Juli 2002 über elektronische Dienstleistungen oder Art. 172 Abs. 1 des Gesetzes vom 16. Juli 2004 – Telekommunikationsgesetz – zu versenden, einschließlich solcher, die auf ein Profiling abzielen, wenn der Kunde die entsprechende Einwilligung erteilt hat.
  6. Es können auch Navigationsdaten von Kunden gesammelt werden, einschließlich Informationen über Links und Verweise, die sie anklicken, oder andere Aktionen, die sie im Store ausführen. Die Rechtsgrundlage für diese Aktivitäten ist das berechtigte Interesse des Administrators (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f) RODO), das darin besteht, die Nutzung der elektronisch bereitgestellten Dienste zu erleichtern und die Funktionalität dieser Dienste zu verbessern.
  7. Die Bereitstellung von personenbezogenen Daten durch den Kunden ist freiwillig.
  8. Der Administrator ist verpflichtet, die Interessen der betroffenen Personen mit der gebotenen Sorgfalt zu schützen, und stellt insbesondere sicher, dass die von ihm erhobenen Daten:
    • rechtmäßig verarbeitet,
    • für festgelegte, rechtmäßige Zwecke erhoben und nicht in einer mit diesen Zwecken nicht zu vereinbarenden Weise weiterverarbeitet werden
    • Im Wesentlichen richtig und den Zwecken angemessen, für die die Daten verarbeitet werden, und in einer Form gespeichert, die die Identifizierung der betroffenen Person nicht länger ermöglicht, als es für die Erreichung des Zwecks der Verarbeitung erforderlich ist.

 

§3

WEITERGABE VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

  1. Die personenbezogenen Daten der Erstkunden werden an Anbieter von Dienstleistungen übermittelt, die der Administrator zum Betrieb des Shops nutzt, insbesondere an:
    • Anbieter von Zahlungssystemen,
    • Buchhaltungsbüro,
    • Hosting-Provider,
    • Anbieter von Business-Software,
    • Mailing-System-Anbieter,
    • Anbieter von Software, die zum Betrieb eines Online-Shops benötigt wird.
  2. Die in Absatz 1 dieses Paragraphen genannten Dienstleister, an die die personenbezogenen Daten übermittelt werden, unterliegen je nach den vertraglichen Vereinbarungen und Umständen entweder den Weisungen des Administrators hinsichtlich der Zwecke und Mittel der Datenverarbeitung (Auftragsverarbeiter) oder bestimmen selbst die Zwecke und Mittel der Datenverarbeitung (Verantwortliche).
  3. Die personenbezogenen Daten der Kunden werden nur im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gespeichert, vorbehaltlich §5 Punkt 5 der Datenschutzrichtlinie.

 

§4

RECHT AUF KONTROLLE, ZUGANG UND KORREKTUR DER EIGENEN DATEN

  1. Die betroffene Person hat das Recht auf Auskunft über den Inhalt der sie betreffenden personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragbarkeit, das Widerspruchsrecht und das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.
  2. Rechtliche Gründe für die Anfrage des Service-Empfängers:
    • Zugang zu Daten – Artikel 15 der RODO.
    • Berichtigung von Daten – Artikel 16 der RODO.
    • Löschung von Daten (sog. Recht auf Vergessenwerden) – Artikel 17 der RODO.
    • Einschränkung der Verarbeitung – Artikel 18 der RODO.
    • Datenübertragbarkeit – Artikel 20 der RODO.
    • Einspruch – Artikel 21 der RODO.
    • Rücknahme der Zustimmung – Artikel 7 Absatz 3 der RODO.
  3. Zur Ausübung der in § 2 genannten Rechte können Sie eine entsprechende E-Mail an: hallo@go2market.eu senden.
  4. Im Falle der Inanspruchnahme der vorgenannten Rechte durch den Kunden wird der Verwalter dem Verlangen unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb eines Monats nach Erhalt, nachkommen oder die Erfüllung ablehnen. Ist der Administrator jedoch aufgrund der Komplexität der Anfrage oder der Anzahl der Anfragen nicht in der Lage, der Anfrage innerhalb eines Monats nachzukommen, kommt er der Anfrage innerhalb von zwei weiteren Monaten nach, indem er den Dienstleistungsempfänger innerhalb eines Monats nach Eingang der Anfrage über die beabsichtigte Fristverlängerung und die Gründe dafür informiert.
  5. Wird festgestellt, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten gegen die Bestimmungen der RODO verstößt, hat der Betroffene das Recht, eine Beschwerde beim Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten einzureichen.

 

§5

„COOKIES“ DATEIEN

  1. Die Website von First Administrator verwendet „Cookies“.
  2. Die Installation von Cookies ist für die ordnungsgemäße Bereitstellung von Diensten auf der Shop-Website erforderlich. Die „Cookies“-Dateien enthalten Informationen, die für das ordnungsgemäße Funktionieren der Website notwendig sind, und sie geben auch die Möglichkeit, allgemeine Statistiken über den Besuch der Website zu erstellen.
  3. Dritte Im Rahmen der Website werden zwei Arten von „Cookies“ verwendet: „Sitzung“ und „permanent“.
    • „Session“-Cookies sind temporäre Dateien, die auf dem Endgerät des Kunden bis zur Abmeldung (Verlassen der Website) gespeichert werden.
    • „Permanente“ Cookies werden auf dem Endgerät des Kunden für die in den Parametern der Cookies angegebene Dauer oder bis zu ihrer Löschung durch den Kunden gespeichert.
  4. Der Administrator verwendet seine eigenen Cookies, um besser zu verstehen, wie die Service-Empfänger mit dem Inhalt der Seite interagieren. Die Dateien sammeln Informationen über die Nutzung der Website durch den Kunden, die Art der Seite, von der der Kunde weitergeleitet wurde, sowie die Anzahl der Besuche und den Zeitpunkt des Besuchs des Kunden auf der Website. Diese Informationen erfassen keine spezifischen persönlichen Daten des Kunden, sondern dienen der Erstellung von Statistiken über die Nutzung der Website.
  5. Der Administrator verwendet externe Cookies, um allgemeine und anonyme statistische Daten über die Analysetools von Google Analytics zu sammeln (der Administrator der externen Cookies: Google Inc. mit Sitz in den USA).
  6. Cookies können auch von Werbenetzwerken, insbesondere dem Google-Netzwerk, verwendet werden, um Anzeigen zu schalten, die auf die Art und Weise, wie der Kunde den Shop nutzt, zugeschnitten sind. Zu diesem Zweck können sie Informationen über den Navigationspfad des Kunden oder die auf einer bestimmten Seite verbrachte Zeit speichern.
  7. Der Kunde hat das Recht, über den Zugang von Cookies zu seinem Computer zu entscheiden, indem er sie im Voraus in seinem Browserfenster auswählt. Detaillierte Informationen über die Möglichkeit und Methoden der Verwendung von Cookies sind in den Softwareeinstellungen (Webbrowser) verfügbar.

 

§6

SCHLUSSBESTIMMUNGEN

  1. Der Verwalter wendet technische und organisatorische Maßnahmen an, um den Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten entsprechend den Risiken und Kategorien von Daten, die unter den Schutz fallen, zu gewährleisten und insbesondere die Daten vor unbefugtem Zugriff, vor der Entnahme durch eine unbefugte Person, vor der Verarbeitung unter Verletzung der geltenden Vorschriften und vor der Veränderung, dem Verlust, der Beschädigung oder der Zerstörung zu schützen.
  2. Der Administrator stellt geeignete technische Maßnahmen zur Verfügung, um den Erwerb und die Veränderung von elektronisch übermittelten personenbezogenen Daten durch Unbefugte zu verhindern.
  3. In Angelegenheiten, die von dieser Datenschutzerklärung nicht erfasst werden, gelten die Bestimmungen der RODO und andere einschlägige Bestimmungen des polnischen Rechts entsprechend.