GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ONLINESHOPS

WWW.GO2MARKET.EU

 

§1

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

  1. Shop www.go2market.eu arbeitet nach den Grundsätzen, die in diesen Vorschriften dargelegt sind.
  2. Die Vorschriften bestimmen die Bedingungen für den Abschluss und die Beendigung von Produktverkaufsverträgen und das Reklamationsverfahren sowie die Art und den Umfang der vom Store www.go2market.eu elektronisch erbrachten Dienstleistungen, die Regeln für die Erbringung dieser Dienstleistungen, die Bedingungen für den Abschluss und die Beendigung von Verträgen über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege.
  3. Jeder Benutzer ist verpflichtet, die Bestimmungen der vorliegenden Ordnung einzuhalten, sobald er die elektronischen Dienstleistungen des Geschäfts www.go2market.eu in Anspruch nimmt.
  4. In Angelegenheiten, die in diesem Reglement nicht geregelt sind, gelten die Bestimmungen:
    • Gesetz über die Erbringung von Dienstleistungen mit elektronischen Mitteln vom 18. Juli 2002 (Gesetzblatt Nr. 144, Pos. 1204 mit Änderungen),
    • Gesetz über Verbraucherrechte vom 30. Mai 2014. (Journal of Laws 2014 Punkt 827),
    • Gesetz über das Zivilgesetzbuch vom 23. April 1964. (Gesetzblatt Nr. 16, Pos. 93 in der geänderten Fassung) und andere einschlägige Bestimmungen des polnischen Rechts.

 

§2

DIE IN DEN VORSCHRIFTEN ENTHALTENEN DEFINITIONEN

  1. BESTELLFORMULAR – ein auf der Website www.go2market.eu verfügbares Formular, das die Aufgabe einer Bestellung ermöglicht.
  2. KUNDE – Kunde, der ein Unternehmer ist, der einen Kaufvertrag mit dem Verkäufer abschließen will oder abgeschlossen hat.
  3. PRODUKT – eine im Store verfügbare Dienstleistung, die Gegenstand eines Kaufvertrags zwischen dem Kunden und dem Verkäufer ist.
  4. GESCHÄFTSBEDINGUNGEN – diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Shops.
  5. SHOP – Der Online-Shop des Anbieters, der unter www.go2market.eu betrieben wird.
  6. VERKÄUFER, DIENSTLEISTER – Tomasz Jankowski, der die Geschäftstätigkeit unter dem Namen TOMASZ JANKOWSKI TOJA ausübt, eingetragen im Zentralen Register der Geschäftstätigkeit und Informationen der Republik Polen, geführt vom für Wirtschaft zuständigen Minister, Ort der Geschäftstätigkeit und Zustellungsadresse: Kasztanowa Straße 7, 55-010 Siechnice, NIP: 7551806895, REGON: 160346898, elektronische Postadresse (E-Mail): hallo@go2market.eu.
  7. VERKAUFSVERTRAG – ein Vertrag über den Verkauf eines Produkts, der zwischen dem Kunden und dem Verkäufer über den Shop abgeschlossen wurde.
  8. ELEKTRONISCHER DIENST – eine Dienstleistung, die der Dienstanbieter dem Kunden über den Shop elektronisch zur Verfügung stellt.
  9. BENUTZER – eine natürliche Person, eine juristische Person oder eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der durch eine Handlung Rechtsfähigkeit verliehen wird, die einen elektronischen Dienst nutzt.
  10. BESTELLUNG – Willenserklärung des Kunden, die ein Angebot zum Abschluss eines Produktkaufvertrages mit dem Verkäufer darstellt.

 

§3

INFORMATIONEN ÜBER PRODUKTE UND DEREN BESTELLUNG

  1. Der shop www.go2market.eu verkauft Produkte über das Internet, ausschließlich an Unternehmen.
  2. Die im Shop angebotenen Produkte sind neu, frei von rechtlichen Mängeln und wurden legal auf dem polnischen Markt eingeführt.
  3. Die Informationen auf der Website des Stores stellen kein Angebot im Sinne des Gesetzes dar. Der Kunde, der eine Bestellung aufgibt, macht ein Angebot, ein bestimmtes Produkt zu den in seiner Beschreibung angegebenen Bedingungen zu kaufen.
  4. Der auf der Website des Shops angezeigte Produktpreis ist in Polnischen Zloty (PLN) angegeben und beinhaltet alle Komponenten, einschließlich der Mehrwertsteuer.
  5. Der auf der Website des Shops angezeigte Produktpreis ist zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden verbindlich. Dieser Preis ändert sich nicht, unabhängig von Preisänderungen im Shop, die in Bezug auf einzelne Produkte auftreten können, nachdem der Kunde eine Bestellung aufgegeben hat.
  6. Bestellungen können über die Website mit dem Bestellformular (Shop www.go2market.eu) aufgegeben werden – 24 Stunden am Tag, das ganze Jahr über.
  7. Die Bedingung für die Aufgabe einer Bestellung im Geschäft durch den Kunden ist das Lesen der Vorschriften und die Annahme ihrer Bestimmungen bei der Aufgabe der Bestellung.

 

§4

ABSCHLUSS DES KAUFVERTRAGES

  1. Um einen Kaufvertrag abzuschließen, ist es notwendig, eine Bestellung durch den Kunden unter Verwendung der vom Verkäufer zur Verfügung gestellten Methoden gemäß § 3 Punkt 6 und 7 der Vorschriften aufzugeben.
  2. Der Verkäufer wird den Zugang einer Bestellung unverzüglich nach deren Abgabe bestätigen.
  3. Die Bestätigung des Empfangs der Bestellung, wie in Punkt 2 dieses Absatzes erwähnt, bindet den Kunden an seine Bestellung. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt durch Zusendung einer E-Mail.
  4. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung umfasst:
    • Bestätigung aller wesentlichen Bestandteile des Auftrags,
    • diese Vorschriften einschließlich.
  5. Mit dem Erhalt der E-Mail-Nachricht, auf die in Punkt 4 dieses Absatzes Bezug genommen wird, durch den Kunden kommt ein Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer zustande.
  6. 5. Die Bestätigung der Annahme der Bestellung zur Ausführung erfolgt unmittelbar nach dem Eingang der Zahlung für den abgeschlossenen Kaufvertrag in Form einer E-Mail-Nachricht an die Adresse des Kunden.
  7. Jeder Kaufvertrag wird mit einem Kaufbeleg (MwSt.-Rechnung) bestätigt, der per E-Mail an die im Bestellformular angegebene Adresse des Kunden gesendet wird.

 

§5

ZAHLUNGSMÖGLICHKEITEN

  1. Der Verkäufer stellt die Zahlung über das elektronische Zahlungssystem (Przelewy24.pl oder PayPal.com) zur Verfügung.
  2. Im Falle der Zahlung über das elektronische Zahlungssystem zahlt der Kunde vor der Bearbeitung der Bestellung. Das elektronische Zahlungssystem ermöglicht die Zahlung per Kreditkarte oder Sofortüberweisung von ausgewählten polnischen Banken.
  3. Der Kunde ist verpflichtet, den Preis für den Kaufvertrag innerhalb von 3 Werktagen ab dem Tag des Vertragsabschlusses zu zahlen, es sei denn, der Kaufvertrag sieht etwas anderes vor.
  4. Das Produkt wird erst nach Bezahlung hergestellt.

 

§6

PRODUKTREALISIERUNG

  1. Der Kauf von Produkten aus dem Shop erfolgt innerhalb von 40 Arbeitstagen nach positiver Autorisierung der Zahlung durch das elektronische Zahlungssystem.
  2. Das fertige Produkt wird an die im Bestellformular angegebene E-Mail-Adresse des Kunden gesendet.

 

§7

PRODUKTREKLAMATION

  1. Gewährleistungsansprüche.
    • Grundlage und Umfang der Haftung des Verkäufers gegenüber dem Kunden, der ein in § 9 der Bedingungen genanntes Subjekt ist, aus der Gewährleistung für Sach- und Rechtsmängel sind im Bürgerlichen Gesetzbuch vom 23. April 1964 festgelegt. (Gesetzblatt Nr. 16, Punkt 93 in der geänderten Fassung).
    • Die Anzeige von Mängeln bezüglich des Produkts und die Einreichung der entsprechenden Anfrage kann per E-Mail an die Adresse erfolgen: hallo@go2market.eu.
    • Bitte geben Sie in der oben genannten schriftlichen oder elektronischen Nachricht so viele Informationen und Umstände zum Gegenstand der Beschwerde an wie möglich, insbesondere die Art und das Datum des Auftretens der Unregelmäßigkeit und die Kontaktangaben. Die Angaben erleichtern und beschleunigen die Bearbeitung der Reklamation durch den Verkäufer erheblich.
    • Der Verkäufer hat auf die Anfrage des Kunden unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Einreichung der Reklamation zu reagieren.
    • Im Falle einer Reklamation von einem Kunden, der ein in §9 der Geschäftsbedingungen genanntes Subjekt ist – die Nichtbearbeitung der Reklamation innerhalb von 14 Tagen nach ihrer Einreichung ist gleichbedeutend mit ihrer Annahme.
    • Die Antwort auf die Beschwerde wird auf einem dauerhaften Datenträger zugestellt, z. B. per E-Mail.

 

§8

RÜCKTRITTSRECHT

  1. Vorbehaltlich des Punktes 4 dieses Absatzes kann der Kunde, der auch eine in § 9 der Vorschriften genannte Person ist, die einen Fernabsatzvertrag abgeschlossen hat, von diesem ohne Angabe von Gründen zurücktreten, indem er innerhalb von 14 Tagen eine diesbezügliche Erklärung abgibt. Zur Wahrung dieser Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung.
  2. Im Falle des Rücktritts vom Vertrag gilt der Kaufvertrag als nicht geschlossen.
  3. Die Frist von vierzehn Tagen, innerhalb derer die in § 9 der Vorschriften genannte Person vom Vertrag zurücktreten kann, wird ab dem Datum des Vertragsabschlusses gerechnet.
  4. Das Rücktrittsrecht von dem in der Ferne abgeschlossenen Vertrag wird dem Subjekt, auf das in §9 der Vorschriften Bezug genommen wird, im Falle eines Kaufvertrags, bei dem der Leistungsgegenstand eine Dienstleistung ist, nicht gewährt, wenn der Verkäufer die Dienstleistung mit der ausdrücklichen Zustimmung des Kunden, auf den in §9 der Vorschriften Bezug genommen wird, der vor dem Beginn der Leistung darüber informiert wurde, dass er nach der Leistung durch den Verkäufer das Rücktrittsrecht vom Vertrag verlieren wird, vollständig erbracht hat.
  5. Sowohl der Verkäufer als auch der Kunde haben das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten, wenn die andere Vertragspartei ihre Verpflichtungen nicht innerhalb einer genau festgelegten Frist erfüllt.

 

§9

BESTIMMUNGEN FÜR GEWERBETREIBENDE MIT RECHTEN ALS VERBRAUCHER

(wirksam ab 1. januar 2021)

  1. Ein Unternehmer, der ein Einzelunternehmen betreibt (dieser Absatz gilt nicht für Handelsgesellschaften), unterliegt dem Schutz des Gesetzes über die Rechte des Verbrauchers, sofern der mit dem Verkäufer abgeschlossene Kaufvertrag nicht beruflicher Natur ist.
  2. Die in Absatz 1 dieses Abschnitts genannte Geschäftsperson ist nur insoweit erfasst:
    • verbotene Vertragsklauseln – sogenannte Missbrauchsklauseln,
    • Haftung aus Gewährleistung für Sach- und Rechtsmängel des Produkts, gemäß § 7 der AGB,
    • Rücktrittsrecht von einem aus der Ferne geschlossenen Vertrag gemäß § 8 der AGB.
  3. Der in Punkt 1 dieses Absatzes genannte Unternehmer verliert seine Rechte aus dem Verbraucherschutz, wenn der Kaufvertrag, den er mit dem Verkäufer abgeschlossen hat, einen professionellen Charakter hat, was aufgrund der Eintragung dieses Unternehmers im Zentralen Gewerberegister und der Information über die Gewerbetätigkeit der Republik Polen, insbesondere der dort angegebenen Polnischen Klassifikation der Gewerbetätigkeit, nachgewiesen wird.
  4. Unternehmer, auf die in Punkt 1 dieses Absatzes Bezug genommen wird, fallen nicht unter den institutionellen Schutz, der den Verbrauchern von den Bezirksverbraucher-Ombudsleuten und dem Vorsitzendem des UOKiK gewährt wird.

 

§10

ART UND UMFANG DER ELEKTRONISCHEN DIENSTE

  1. Der Dienstleister ermöglicht durch den Shop den Abschluss von Kaufverträgen über das Produkt.
  2. Die Bereitstellung von elektronischen Dienstleistungen für Kunden im Geschäft erfolgt unter den in den Bestimmungen festgelegten Bedingungen.
  3. Der Dienstanbieter hat das Recht, Werbeinhalte auf der Website des Stores zu platzieren. Diese Inhalte sind ein integraler Bestandteil des Stores und der darin präsentierten Materialien.

 

11

BEDINGUNGEN FÜR DIE BEREITSTELLUNG UND DEN ABSCHLUSS VON VERTRÄGEN FÜR ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNGEN

  1. Die Bereitstellung der in § 10.1 der Bestimmungen genannten elektronischen Dienstleistungen durch den Dienstleister ist kostenlos.
  2. Dauer des Vertragsabschlusses Der Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen, der darin besteht, dem Kunden die Möglichkeit zu geben, eine Bestellung im Shop aufzugeben, wird für einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen und endet im Moment der Aufgabe der Bestellung bzw. der Unterlassung der Aufgabe der Bestellung.
  3. Technische Voraussetzungen, die für die Zusammenarbeit mit dem vom Dienstanbieter verwendeten Teleinformationssystem erforderlich sind:
    • Ein Computer (oder mobiles Gerät) mit Internetzugang,
    • Zugriff auf E-Mail,
    • Webbrowser,
    • aktivieren Sie Cookies und Javascript in Ihrem Webbrowser.
  4. Der Kunde ist verpflichtet, den Store in einer Weise zu nutzen, die mit dem Gesetz und den guten Sitten übereinstimmt, unter Berücksichtigung der Persönlichkeitsrechte und der Rechte am geistigen Eigentum von Dritten.
  5. Der Kunde ist verpflichtet, die Daten den Tatsachen entsprechend einzugeben.
  6. Dem Kunden ist es untersagt, Inhalte rechtswidriger Natur zu übermitteln.

 

§12

BESCHWERDEN IM ZUSAMMENHANG MIT DER ERBRINGUNG VON ELEKTRONISCHEN DIENSTLEISTUNGEN

  1. Beschwerden im Zusammenhang mit der Erbringung von elektronischen Dienstleistungen über den Store kann der Dienstleistungsempfänger per E-Mail an die Adresse einreichen: hallo@go2market.eu
  2. Bitte geben Sie in der oben genannten E-Mail-Nachricht so viele Informationen und Umstände zum Gegenstand der Beschwerde an wie möglich, insbesondere die Art und das Datum des Auftretens der Unregelmäßigkeit und die Kontaktangaben. Die zur Verfügung gestellten Informationen erleichtern und beschleunigen die Prüfung der Beschwerde durch den Dienstanbieter erheblich.
  3. Der Dienstleister ist verpflichtet, die Reklamation unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen ab dem Datum der Mitteilung zu untersuchen.
  4. Die Antwort des Dienstleisters auf eine Reklamation wird an die im Reklamationsformular angegebene E-Mail-Adresse des Kunden oder auf eine andere vom Kunden angegebene Weise gesendet.

 

§13

GEISTIGES EIGENTUM

  1. Alle Inhalte, die auf der Webseite www.go2market.eu veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt und sind Eigentum von Tomasz Jankowski, der unter dem Namen TOMASZ JANKOWSKI TOJA, Kasztanowa 7, 55-010 Siechnice, NIP: 7551806895, REGON: 160346898 tätig ist. Der Kunde trägt die volle Verantwortung für Schäden, die dem Dienstleister entstehen, die aus der Nutzung von Inhalten der Webseite www.go2market.eu ohne Zustimmung des Dienstleisters resultieren.
  2. Jede Nutzung eines der Elemente, die den Inhalt von www.go2market.eu ausmachen, durch irgendjemanden, ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Dienstanbieters, stellt eine Verletzung des dem Dienstanbieter zustehenden Urheberrechts dar und führt zu einer zivil- und strafrechtlichen Haftung.

 

§14

SCHLUSSBESTIMMUNGEN

  1. Verträge, die über den Store abgeschlossen werden, werden nach polnischem Recht geschlossen.
  2. Sollte ein Teil dieser Bedingungen mit dem geltenden Recht unvereinbar sein, so gelten anstelle der angefochtenen Bestimmung die entsprechenden Bestimmungen des polnischen Rechts.
  3. 3Alle Streitigkeiten, die sich aus den Kaufverträgen zwischen dem Shop und den Verbrauchern ergeben, werden in erster Instanz durch Verhandlungen gelöst, mit der Absicht einer gütlichen Beilegung der Streitigkeit unter Berücksichtigung des Gesetzes über die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten. Sollte dies jedoch nicht möglich oder für eine der Parteien unbefriedigend sein, werden Streitigkeiten durch das zuständige Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit in Übereinstimmung mit Absatz 4 dieses Abschnitts entschieden.
  4. Gerichtliche Beilegung von Streitigkeiten:
    • Für alle Streitigkeiten zwischen dem Dienstleister und dem Auftraggeber (Kunde), der auch eine in § 9 der Bedingungen genannte Person ist, sind die zuständigen Gerichte gemäß den Bestimmungen der Zivilprozessordnung vom 17. November 1964 zuständig. (Gesetzblatt Nr. 43, Punkt 296 in der geänderten Fassung).
    • Für alle Streitigkeiten zwischen dem Dienstleister und dem Auftraggeber (Kunde), der kein in §9 der AGB genannter Rechtsträger ist, ist das für den Sitz des Dienstleisters zuständige Gericht zuständig.